Kurz nach dem Spaß im Tunnel (oder dabei ?!) ist die Idee entstanden das Setup so zu optimieren, dass man 4 Bilder mit dem exakt gleichen Aufbau, jedoch anderen Farbeffekten bekommt. Die würden dann auch super zur Ausstellung der Fotoclubs aus der Region zum jährlichen Wettbewerb in Herrieden passen.

So der Plan. Das Model war mir sofort klar musste Aniko werden. Vor Ort im Tunnel – bei echt miesem Regenwetter – erstmal mit Zollstock und Kreide die Mitte, den Standort der Kamera, des Models und des “Drehers” geplant. Bei mehrerern Bildern sollte das zentrieren definitiv passen. Es war echt kalt und Aniko im Body tat mir fast schon etwas leid. Aber das harte Arbeiten – Jetzt halt doch mal still – JAAAA ZWAAAAANZIG SEKUNDEN – Nicht atmen … och Du zuckst doch … – hat sich sehr gelohnt wie ich finde.

Titelbild

Aniko Fohrer Model
anschaaniko.fohrer.5
@anikoanscha

How the Magic happens

Danke an meine Frau für die Assistenz und das Making-Of-Video.

Die Ergebnisse

Hey – sind sogar 5 geworden – man sollte immer eine Reserve haben.

DSC_2332_6.jpg
DSC_2332_6.jpg
DSC_2333_6.jpg
DSC_2333_6.jpg
DSC_2335_6.jpg
DSC_2335_6.jpg
DSC_2336_6.jpg
DSC_2336_6.jpg
DSC_2337_2.jpg
DSC_2337_2.jpg